Venclose schließt Series B-Finanzierung ab und gibt die Ernennung von Dr. Jeffrey G. Carr zum Chief Medical Officer und die Berufung von Gregory J. Vislocky in seinen Vorstand bekannt

SAN JOSE, Kalif., 11. Juli 2018 /PRNewswire/ — Venclose, Inc., ein privates Medizintechnikunternehmen aus Silicon Valley, das Lösungen für die Behandlung der venösen Refluxerkrankung entwickelt, hat heute den Abschluss einer überzeichneten Series B-Finanzierungsrunde für neue und bestehende Investoren bekannt gegeben. Die Erlöse aus der Finanzierung werden zur Unterstützung der Produktneuentwicklung, die Erweiterung der Fertigungskapazitäten und für allgemeine Firmenzwecke eingesetzt.

Das Unternehmen vermarktet das VENCLOSE™ Radiofrequenzablationssystem (RFA), das zum Verschluss von beschädigten Venen und zur Wiederherstellung einer gesunden Blutzirkulation bei Patienten mit venöser Refluxerkrankung entwickelt wurde, ein progressiver medizinischer Zustand, der häufig mit Krampfadern einhergeht. Bis dato wurden über 4.000 Patienten in den Vereinigten Staaten und Europa mit dem VENCLOSE-System behandelt.

Venclose gab auch bekannt, dass Dr. Jeffrey G. Carr, FACC, FSCAI, als Chief Medical Officer zum Unternehmen kam. Mit mehr als 25 Jahren klinischer Erfahrung wird Dr. Carr den medizinischen Beratungsausschuss von Venclose leiten und ihm wird eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer Produkte zukommen. Dr. Carr ist ein praktizierender interventioneller Kardiologe und hat weltweit an Falkulatäten als Professor für Therapien für venöse Refluxerkrankung gedient. Überdies ist seine Praxis ein „Center of Excellence“ für Live-Praxisanleitungsfälle sowie Schulungen für arterielle und venöse Eingriffe. Dr. Carr erhielt seinen medizinischen Doktortitel von der David Geffen School of Medicine an der UCLA und hat seine Assistenzarztzeit am UCLA Medical Center verbracht und dort ein Forschungsstidpendium absolviert.

„Die Breite und Tiefe von Dr. Carrs Erfahrung bei der Weiterentwicklung der Herz-Kreislauf-Versorgung wird sich also großer Vorteil für Venclose erweisen, während wir uns um eine verbesserte Behandlungserfahrung für Ärzte und Patienten in Bezug auf die venöse Refluxerkrankung bemühen“, meinte Jerry Gibson, Vorsitzender und CEO von Venclose. „Als praktizierender Arzt wird Dr. Carr eine wesentliche Rolle beim gewinnbringenden Einsatz unserer neuartigen RF-Ablations-Technologieplattform spielen, um verbesserte Lösungen für die mehr als 40 Millionen Patienten zu entwickeln, die an dieser Venenerkrankung leiden.“

Außerdem wurde Gregory J. Vislocky, der derzeit als Executive Vice President of Finance/Partner und Vize-Vorstandsvorsitzender bei Prestige Care, Inc. arbeitet, in den Vorstand von Venclose berufen. Vislocky war über 25 Jahre in verschiedenen Investment-Banking-Funktionen bei Prestige tätig, wie u. a. für Asset-Akquisition, Disposition und Derivateoptimierung. Er bringt ein tiefgreifendes Verständnis des Finanzmarkts mit zu Venclose.

„Es ist mir eine Ehre, im Vorstand von Venclose dienen zu dürfen“, meinte Vislocky. „Mit seiner betrieblichen Exzellenz und den nachweislichen Erfolgen der Mitglieder des Managementteams ist Venclose gut positioniert, um Nutzen für eine große Patientenpopulation zu erbringen“.

Lesen Sie im PR Newswire